Information


Bernau
Wenn Sie auf historischen Pfaden wandeln und Geschichte erleben wollen, dann sind Sie bei uns richtig.

Bernauer Altstadt-Kurier
Aktuelles und Wissenswertes über Bernau

Mühlentor Bernau
Mühlentor - ein historisches Stadttor soll wiedererstehen

Design your Print
Gestalten Sie Ihr eigenes T-Shirt oder schauen Sie sich unsere Produkte an.

Home Geschichte der ... Straßen Bürgermeisterstraße
Bürgermeisterstraße

BürgermeisterstraßeBis 1945 hieß diese Straße “Bürgermeisterstraße”. Sie war damals wie auch noch heute die bedeutendste Geschäftsstraße von Bernau. In den Jahren um 1890 fanden in dieser Straße noch vier mal im Jahre die Pferdemärkte und am Tag darauf die Krammärkte statt.
Während die Pferdemärkte noch vor der Jahrhundertwende zum “Turnplatz” (heute Friedrich Engels Platz) verlegt wurde, so wurden die Krammärkte weiter in der Bürgermeisterstraße und auf dem Marktplatz abgehalten. 1945 wurde das Bürgermeisterstraßeabhalten der Märkte eingestellt. Ab diesem Jahr wurde die Straße in “Thälmannstraße” umbenannt. Zu DDR Zeiten wurde dann das Straßenbild komplett verändert. Die gesamte linke Seite wurde abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. So entstand das Laubenganghaus. Heute gilt die Straße als Fußgängerzone auf er man flanieren kann.

Bürgermeisterstraße mit elektrischer Straßenbahn

Zuvor jedoch will ich erzählen
von dieser alten Straße hier,
von alter Zeit, von alten Träumen,
auch damals schon, da planten wir.
Wir hatten einen Bürgermeister,
der hatte einen schönen Traum,
wie es im Städtchen geht so weiter,
was man hier könnte alles baun.
Wenn man zum Liepnitz-See könnt fahren,
nach dem die Tagesarbeit ruht,
und braucht dafür nicht viel bezahlen.
Das wär ne Sache; wirklich gut!
Im Walde ließ er Bäume fällen,
denn die Chaussee gehört dem Kreis.
Man baut ne Fahrbahn gleich daneben,
und wenn es wird im Sommer heiß,
dann können wir elektrisch fahren,
denn was Berlin kann, könn wir auch.
Man fährt dann durch Bernauer Straßen,
wie wir es sehn in diesem Bild,

so wollte er es gerne machen,
so bald sich dieser Traum erfüllt.
Dies ist die Bürgermeister Straße,
der Wagen nur nicht weiter fährt.
Er solchen Traum doch einmal hatte,
die Straße ist auch so geehrt!
Wenn es hier so soll künftig werden,
es kostet dann ne Stangen Geld.
Er träumte nicht vom Geld erwerben,
auch nicht, wie man es sonst erhält.
So ist´s ein Traumbild nur geblieben.
Wie schön es hätt hier können sein.
Wenn er geträumt, wer´s Geld gegeben,
doch dies fiel später ihm erst ein.
So ist daraus nun nichts geworden.
Es bleibt bei diesem Bild allein.
Was heut nicht ist, kann werden morgen,
drum halt ich´s fest, und trag´s hier ein.

Ernst Koch

Bürgermeisterstraße

Bürgermeisterstraße

 


Design by PC-Shop Bernau